Finden Sie 6.169 aktuelle Stellenangebote

Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)

Die unbefristete Vollzeitstelle ist nach Entgeltgruppe 12 TVöD bewertet.

Die STADT BAYREUTH sucht für ihre Stabsstelle „Informationssicherheits-beauftragter, Datenschutz und Digitalisierung“ (ISD) zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Digitalisierungsbeauftragten (m/w/d).

Die unbefristete Vollzeitstelle ist nach Entgeltgruppe 12 TVöD bewertet.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Erarbeitung / Fortentwicklung einer Digitalisierungsstrategie für die Verwaltung mit strategischer Planung und Priorisierung von Projekt- und Maßnahmenentwicklung, sowie die nachgeordnete Projektbegleitung in enger Abstimmung mit dem Amt für Informationstechnik und der Organisationsabteilung
  • Vorbereitung und konzeptionelle Umsetzung der Digitalisierung in der Verwaltung gem. Onlinezugangsgesetz (OZG) sowie dem E-Government-Gesetz Bayern in Zusammenarbeit mit den betroffenen Fachbereichen, externen Dienstleistern, dem Amt für Informationstechnik und der Organisationsabteilung
  • Aufbau eines Prozessmanagements in der Gesamtverwaltung: Prozesserhebung und -optimierung im Hinblick auf Digitalisierungspotenziale einschließlich der Unterstützung daraus resultierender Projekte und Steuerung von externen Dienstleistern in Zusammenarbeit mit den betroffenen Fachbereichen, der Organisationsabteilung und dem Amt für Informationstechnik
  • Organisation, Durchführung und Dokumentation von Informations-, Schulungs- und Beteiligungsformaten für unterschiedliche Akteure, wie z.B. Mitarbeiter und Politiker zu Digitalisierungsthemen
  • Mitarbeiterführung des Fachbereichs Digitalisierung

Voraussetzungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium (mindestens Bachelor-Niveau) in den Studienrichtungen Wirtschafts- oder Verwaltungsinformatik, Betriebswirtschaftslehre, Verwaltungsmanagement, Informatik, E-Government oder Digital Business (oder in einer vergleichbaren Studienrichtung)
  • Ausgeprägte Kenntnisse und Erfahrungen mit Prozessen und organisatorischen Arbeitsabläufen, idealerweise in der Verwaltung
  • Erfahrung in der Planung und Umsetzung von IT-Projekten sowie in der Erstellung von Konzepten
  • Kenntnisse zu den rechtlichen Vorgaben (OZG, EGovG Bayern)
  • Hohe IT-Affinität bzw. -Fachkompetenz
  • Hohes Maß an Eigeninitiative, Begeisterungsfähigkeit und analytischem Denken
  • Konfliktfähigkeit, Entscheidungsstärke, Durchsetzungsvermögen und eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung
  • Beherrschung von Moderations- und Präsentationstechniken sowie sichere Anwenderkenntnisse bzgl. MS-Standardsoftware und Projekt- bzw. Prozessmanagement-Tools

Wünschenswert wäre weiterhin:

  • Mehrjährige Erfahrung im IT- oder Organisationsbereich der öffentlichen Verwaltung sowie Kenntnisse zu Verwaltungsprozessen und kommunalen Fachverfahren
  • Führungserfahrung
  • Praxiserfahrungen bei der Umsetzung von Digitalisierungs- und E-Government-Projekten
  • Kenntnisse im Bereich Dokumentenmanagement- und Workflowsysteme
  • Zertifizierung im Bereich Projektmanagement
  • Zertifizierung zum/zur Digital Transformation Manager/-in (IHK)

Die Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind erwünscht.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 30.09.2021 mit dem Kennwort „Digitalisierungsbeauftragter“ an:

Stadt Bayreuth, Personalamt, Postfach 101052, 95410 Bayreuth
E-Mail: personalamt@stadt.bayreuth.de
(Anhänge bitte ausschließlich im PDF- oder JPG-Format)

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz.


Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf oberfrankenjobs.de - vielen Dank!


Ähnliche Jobangebote